Vital-Wochenende 2019
„Mensch und Umwelt – Interaktion von Psyche und Umweltbelastungen“

Es war wieder ein voller Erfolg und ein herzliches Dankeschön an alle, die teilgenommen und mitgewirkt haben.
An beiden Tagen wurden die Zusammenhänge durch die Referenten dargestellt und auch Möglichkeiten der rechtzeitigen Erkennung mit Beispielen vorgestellt. 
 
Sehr wichtig ist die passende Einstellung, die „Mind Map“ hinter dem System „Mensch“. Placebo oder Nocebo Effekte sind nicht mehr nur in Studien relevant, sondern erlangen neue Bedeutung.
 
Die enorm gestiegenen Belastungen durch elektromagnetische Strahlung im Mobilfunk, mit messbaren Auswirkungen auf den Körper, können Dank gezielter Entstörungstechnologie um ein vielfaches reduziert werden.
 
Aber nicht nur äußere Faktoren sind maßgebend für einen gesunden Lebensstil, auch unsere Trinkgewohnheiten haben Einfluss auf unsere Psyche und Gesundheit. So ist Wasser nicht gleich Wasser – in Zeiten von Umweltbelastungen und Mikroplastik macht die Reinheit und Qualität des Wassers den Unterschied.
 
Der Ausflug in Metabolismus und Biologie zeigt: Wenn die Menschen chronisch krank sind, so sind es auch die Zellen. Die Mitochondiren, unser „Zellkraftwerk“, sind die Basis für alle physiologische Arbeiten, von der Muskelarbeit über die Hormonproduktion bis hin zum Denken.
 
Da wir in unserem Alltag vielen nicht direkt sichtbaren Gefahren ausgesetzt sind, die massiv unsere Gesundheit gefährden können, entwickeln wir von Vitaltuning unsere Verfahren zur frühzeitigen Erkennung und Prävention solcher Risiken stetig weiter und machen diese wertvolle Technologie erstmals für jeden Menschen zugänglich.
 
Wir blicken zurück auf ein informatives Wochenende mit großem Potenzial für aktive Gesundheitsprävention. 
Die neue Vieva-Software 2019 mit dem Service- und Lizenzpaket ist ab sofort erhältlich. Weitere Informationen finden Sie hier
 
_______________________________________________
 
Hier finden Sie die Vorträge des Vital-Wochenendes 2019 als PDF